CBD-Produkte

CBD-Produkte gibt es in reicher Auswahl und die Darreichungsformen von CBD sind so vielseitig, dass Sie die Qual der Wahl haben. Als Einstiegsprodukt ist vor allem das CBD-Öl sehr gefragt. Doch auch die Kapseln sind sehr beliebt und eignen sich vor allem dann, wenn man viel unterwegs ist. Allerdings haben Sie den Nachteil, dass sie nicht individuell dosiert werden können. CBD-Öl ist hier wesentlich individueller einsetzbar. Dennoch muss natürlich jeder für sich seinen Favoriten finden. Weiterhin sehr beliebt sind CBD-Kaugummis, die für zwischendurch ideal sind. Bei aufsteigenden Kopfschmerzen können sie schnell Linderung bringen, wenn Sie unterwegs sind. Die schnellste Möglichkeit, um Schmerzen und Beschwerden zu lindern, sind allerdings CBD-Liquids. Diese werden in der E-Zigarette verdampft und versprechen schnelle Hilfe. Allerdings sind sie nur bei akuten Beschwerden empfehlenswert, da sie nur kurzfristig anhalten, weshalb Sie zusätzlich ein CBD-Öl oder CBD-Kapseln einnehmen sollten.

Welches Produkt ist das richtige für mich und was muss ich beim Kauf beachten?

Häufige Fragen zu CBD-Produkten

Welche CBD-Produkte für welche Beschwerden?

Dies können wir pauschal nicht wirklich beantworten, da jeder Mensch unterschiedlich auf CBD reagiert. Während bei einigen Nutzern nur wenige Tropfen CBD-Öl ausreichen, um Migräne zu behandeln, benötigen andere Nutzer die doppelte Menge. Daher ist jede Dosierung sehr individuell.

Allerdings kann gesagt werden, dass bei leichten Beschwerden ein CBD-Produkt mit einer Konzentration von 5 bis 10 Prozent ausreichend ist. Auch wenn Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun möchte, reicht diese Konzentration in der Regel aus. Bei mittleren Beschwerden helfen meist Produkte mit einer Konzentration von 10 bis 15 Prozent aus. Bei sehr starken Beschwerden ist es jedoch sinnvoll, dass Sie auf ein Produkt zurückgreifen, welches hochdosiert ist. Dies könnten beispielsweise die CBD-Pasten sein. Die Konzentration von CBD-Pasten beginnt bei 30 Prozent. Durch diese hohe Konzentration eignen sich die Pasten mit Cannabidiol jedoch nur bei Nutzern, die bereits Erfahrung im Umgang mit CBD haben.

Welches CBD-Produkt wirkt am effektivsten?

Auch dies können wir Ihnen nicht pauschal beantworten. Während beispielsweise CBD-Liquids am schnellsten wirken, benötigen CBD-Kapseln am längsten, bis die Wirkung eintritt. Dies hat damit zu tun, dass die CBD-Kapseln zuerst im Magen aufgespalten werden müssen, bevor sie richtig in den Körper gelangen. Liquids hingegen gehen direkt in den Körper über, weshalb sie auch die schnellste Wirkung der CBD-Produkte aufweisen können. Der Nachteil ist hier aber, dass die Wirkung nur kurz anhält.

Wer chronisch entzündliche Gelenkerkrankungen hat, sollte hier grundsätzlich ein CBD-Öl oder CBD-Kapseln einnehmen und bei akuten Beschwerden CBD-Liquids verdampfen. So haben Sie dauerhaft einen gewissen CBD-Spiegel im Blut, der dann mit Liquids kurzfristig erhöht werden kann. Insbesondere bei starken Schmerzen durch Operationen oder auch bei schweren Erkrankungen sollten Sie CBD-Pasten vorziehen. Doch auch hier gilt, dass eine Paste mit Cannabidiol nur für Nutzer geeignet ist, die bereits Erfahrungen mit CBD gemacht haben. Die hochdosierte Paste könnte sonst unerwünschte Begleiterscheinungen hervorrufen. Wer jedoch mit dem CBD-Öl oder den Kapseln mit CBD nicht mehr schmerzfrei ist, sollte entweder auf die nächsthöhere Konzentration umsteigen oder auf CBD-Pasten setzen.

Sind alle CBD-Produkte legal?

Im Grunde sind alle CBD-Produkte legal, wenn der gesetzlich vorgeschriebene Anteil an THC unter 0,2 Prozent liegt. Lediglich bei CBD-Blüten gibt es eine Grauzone. An sich sind die Blüten ebenfalls legal erhältlich, wenn der THC-Gehalt unter dieser Grenze liegt. Trotzdem versuchen die Behörden immer wieder, Druck auf Shops auszuüben und beschlagnahmen die Blüten. Grund dafür ist, dass die Blüten als Pflanzenteile gelten und somit nicht unter die Novel-Food-Verordnung fallen. Gleichzeitig heißt dies, dass Experten sie als illegal einordnen. Zudem bekräftigt das Urteil aus dem Jahr 2016 des Oberlandesgerichts Hamm diese Einordnung:

„Der bloße Konsum sei kein zulässiger gewerblicher Zweck in diesem Sinne. […] Erst unbedenkliche Cannabisprodukte dürften dann an einen Endbenutzer abgegeben werden.“

Mit unbedenklich ist hier gemeint, dass die Cannabisblüten weiterverarbeitet werden müssen, also zu Öl oder weiteren Darreichungsformen. Es könnte ja sein, dass die Blüten geraucht werden, auch wenn kein Rausch damit erzielt werden kann. Daher sind CBD-Tees, die aus Blüten bestehen, in der Grauzone angesiedelt, auch wenn sie kein THC enthalten.

Kann ich mit CBD-Produkten auf Reisen gehen?

Wer CBD einnimmt, egal um welches Produkt es sich handelt, muss sich über das Zielland seiner Reise informieren. Während etwa in der Schweiz ein THC-Gehalt von unter 1 Prozent erlaubt ist, ist in den meisten Ländern der Anteil deutlich geringer eingestuft. In Russland beispielsweise ist CBD komplett verboten, ob mit oder ohne THC. Auch wenn immer mehr Länder ihre Cannabispolitik überdenken, müssen Sie sich unbedingt vor Reiseantritt über die Verordnungen in Ihrem Zielland informieren. Nur so können sicher sein, problemlos mit CBD-Produkten auf Reisen zu gehen.

Kauf von CBD-Produkten

Leider gibt es auch in dieser Branche schwarze Schafe, die sich mit unlauteren Mitteln ein Stück vom Kuchen erschleichen möchten. Wer auf Nummer Sicher gehen

möchte, sollte seine CBD-Produkte bei Händlern kaufen, die zertifiziert sind. Dies heißt, dass die Produkte stets in unabhängigen Laboren auf ihre Qualität getestet werden. Zudem werden seriöse Händler ihre Analyseergebnisse auf ihrer Webseite veröffentlichen oder Ihnen auf Nachfrage zusenden. Selbstverständlich können Sie auch auf Empfehlungen ihrer Freunde und Familienmitglieder vertrauen, wenn diese bereits mit dem Thema in Berührung gekommen sind. Zudem finden Sie bei uns eine große Anzahl an verschiedenen Produkten, die wir natürlich uneingeschränkt empfehlen können. Die Produkte auf dieser Seite haben wir alle selbst unter die Lupe genommen. Weiterhin nutzt die Autorin dieser Texte schon seit Jahren CBD-Produkte und weiß daher genau, auf was es bei einem CBD-Produkt ankommt.

Letztlich bleibt es Ihnen überlassen, welches der Produkte Sie bevorzugen. Denn jeder Kunde muss für sich entscheiden, welche der zahlreichen Darreichungsformen die beste Wirkung für ihn bringt. Dies kann von Nutzer zu Nutzer sehr unterschiedlich sein und daher muss jeder Einzelne sein spezielles CBD-Produkt finden. Auch wenn dies vielleicht ein wenig dauert, geben Sie nicht auf: Es zahlt sich am Ende aus!

Scroll to Top