CBD-Körperpflege

Die Körperpflege ist ein fester Bestandteil unseres Lebens und ein Ritual, das sich täglich wiederholt. Körperpflege ist jedoch viel mehr als das. Sie dient der Gesunderhaltung unseres Körpers, insbesondere unserer Haut. Als größtes Organ ist sie täglich unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt. Hierzu zählen nicht nur UV-Strahlen, Temperaturschwankungen, Feinstaub und Abgase, sondern auch Bakterien und Viren. CBD (Cannabidiol) kann bei der Körperpflege eine große Rolle spielen.

Warum ist Körperpflege so wichtig?

Bei dem Thema Körperpflege denken die meisten Menschen primär ans Duschen, aber sie setzt sie sich aus vielen kleinen Einzelmaßnahmen zusammen. Man denke nur an das Zähneputzen oder die Haarwäsche, die ebenfalls zur Körperpflege gehören. Während einige Menschen Stunden im Badezimmer verbringen, halten andere ihre Körperpflege kurz. Stellt sich natürlich die Frage, warum die Körperhygiene für uns so wichtig ist und wie lange sie dauern sollte.

Zunächst einmal: Körperpflege muss nicht stundenlang dauern. Unsere Haut schützt uns zwar vor vielen Einflüssen, jedoch handelt es sich trotzdem um ein empfindliches Organ, das nicht übermäßig gepflegt werden sollte. Mit einer Fläche von zwei Quadratmetern ist die Haut ein eigenständiges Organ, das den Körper wie eine schützende Hülle umgibt und ihn vor der Umwelt schützt. Sie kann nicht nur das Eindringen von Bakterien und Viren verhindern – sie schützt uns auch vor Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel Feinstaub und UV-Strahlen.

Aufgrund der Vielzahl an Kosmetikprodukten, die es heute in Super- und Drogeriemärkten gibt, bekommt die Haut oft viel mehr Pflege, als sie eigentlich benötigt. Als eigenständiges Organ mit einem natürlichen Säureschutzmantel als Schutzbarriere kann sie sich gut selbst schützen, jedoch kann eine übertriebene Körperpflege diese natürliche Barriere zerstören. Dies kann sich vor allem auf den Feuchtigkeitsgehalt auswirken, sodass die Haut trocken und spröde wirkt und somit auch viel mehr Pflege braucht.

Was muss bei der Körperpflege beachtet werden?

Wichtig ist vor allem, dass die Körper- und Hautpflege zum jeweiligen Hauttyp passt. Es ist wenig sinnvoll, eine fetthaltige Creme zu verwenden, wenn die Haut viel Feuchtigkeit braucht. Viele Cremes werden zum Beispiel auf Grundlage von paraffinhaltigen Inhaltsstoffen hergestellt, die auf der Haut einen fettigen und undurchlässigen Film hinterlassen, der die natürliche Regeneration der Haut behindert.

Ebenso schädigend für die natürliche Hautbarriere können zu häufige Peelings sein, da sich die Epidermis nicht mehr vollständig regenerieren kann. Dadurch fehlt der Haut die natürliche Schutzbarriere. Das oberste Gebot bei der Hautpflege ist, auf künstliche Inhaltsstoffe, Emulgatoren, Silikone und Mineralöle zu verzichten, um die Funktion der Haut nicht zusätzlich zu behindern. Stark fetthaltige Cremes, die zudem mit Duftstoffen angereichert sind, verstopfen nicht nur die Poren und können somit die Regeneration behindern, sie können auch allergische Reaktionen auslösen.

Besser ist es, sich mit natürlichen Substanzen zu pflegen, die eine gute Hautverträglichkeit aufweisen. Diese Inhaltsstoffe können zu einem Aufbau der natürlichen Hautbarriere beitragen. Besonders empfehlenswert sind Fettsäuren, die zum Beispiel in Sheabutter, Kakaobutter und Jojobaöl stecken. Ebenso hilfreich kann ein Pflanzenwasser sein, das tief in die Haut eindringen und sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen kann. Neben der Aloe Vera, die dafür bekannt ist, viel Feuchtigkeit zu spenden, greifen viele Hersteller sehr gerne auf Hyaluronsäure zurück, um die Haut aufzupolstern und der natürlichen Hautalterung entgegenzuwirken.

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Wirkstoff, der eine aufpolsternde Wirkung besitzt und nicht nur in der Haut, sondern auch in den Gelenken und den Augen vorkommt. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil an Hyaluronsäure in der Haut allerdings ab, was wiederum Falten begünstigen kann.

Neben Hyaluronsäure und anderen pflegenden Inhaltsstoffen erobert jetzt ein weiterer Wirkstoff den Kosmetikmarkt: Die Rede ist von CBD – ein aus der Hanfpflanze stammender Wirkstoff, der für die Herstellung von Kosmetikprodukten verwendet wird. CBD soll viele positive Effekte haben und sich nicht nur auf das Hautbild, sondern auf den gesamten Körper positiv auswirken können.

Welche Wirkung kann CBD als Körperpflege haben?

CBD werden viele positive Wirkungen zugesprochen. Die Anwendung beschränkt sich längst nicht nur auf die Einnahme, da es schon viele Hersteller gibt, die auf Kosmetik mit CBD setzen. CBD soll der Haut Feuchtigkeit spenden und Entzündungen entgegenwirken können, weshalb sich die Cremes nicht nur für die tägliche Hautpflege, sondern auch für die Anwendung bei Hauterkrankungen eignen.

So sollen Kosmetikprodukte mit CBD zum Beispiel bei trockener oder fettiger Haut Wirkung zeigen können, da man ihnen nachsagt, dass sie die natürliche Hautbarriere wiederherstellen können. Die Wirkung von CBD-Cremes und Salben soll sich vor allem bei Akne bemerkbar machen, indem der Wirkstoff eine übermäßige Talgproduktion reduzieren kann. Durch die Regulierung der Talgproduktion können wiederum entzündliche Hauterkrankungen (Akne) gelindert werden.

Die Wirkung soll in erster Linie über körpereigene Endocannabinoid-Rezeptoren erfolgen, die mit dem Cannabinoid interagieren können. Die Endocannabinoid-Rezeptoren sind mit dem sogenannten Endocannabinoid-System verbunden, das ein Teil des menschlichen Nerven- und Immunsystems ist. Experten zufolge soll CBD über die Endocannabinoid-Rezeptoren auf die Haut einwirken und zu einer Regulierung des pH-Wertes beitragen können.

CBD soll einen natürlichen Anteil an GLA (Gamma-Linolensäure) besitzen, der man ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung zuschreibt. Darüber hinaus soll der Wirkstoff der Hanfpflanze mit natürlichen Fettsäuren (Lipiden), insbesondere mit Omega-3-Fettsäuren, angereichert sein, die die Haut intensiv und nachhaltig pflegen können, da sie in tiefere Hautschichten eindringen sollen.

Welche Körperpflege mit CBD ist für mich geeignet?

Mittlerweile gibt es bereits zahlreiche CBD-Kosmetikprodukte auf dem Markt, die sich für die tägliche Körperpflege eignen. Viele Hersteller setzen dabei nicht nur auf CBD, sondern auf weitere natürliche Inhaltsstoffe, die die Haut pflegen, anstatt sie zu belasten. Zur täglichen Körperpflege gehört nicht nur das Duschen und die Haarpflege, sondern auch das Händewaschen, da wir tagtäglich mit unzähligen Keimen in Berührung kommen.

Um Haut und Haare nachhaltig zu pflegen und sie mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgen zu können, bedarf es der richtigen Körperpflege. Viele Hersteller bieten auf ihren Webseiten viele verschiedene Produkte für die Körperpflege an, die allerdings zum jeweiligen Hauttyp passen sollten, um die Haut nicht unnötig zu belasten. Oft müssen Kunden mehrere Produkte ausprobieren, um das für sich beste Produkt zu finden. Die nachfolgende Übersicht zeigt, welche Hautpflegeprodukte es für die tägliche Körperpflege gibt.

Ein Mann cremt sich bei seiner CBD-Körperpflege mit CBD-Creme im Gesicht ein.
CBD-Creme kann bei der Körperpflege genutzt werden

Hautpflege mit CBD

CBD soll sich für jeden Hauttyp eignen – ganz gleich, ob die Haut fettig, trocken, spröde oder entzündet ist. Häufig bilden sich im Bereich der Ellenbogen oder Knie trockene Hautstellen, die einer besonderen Pflege bedürfen. Auch können Arme und Beine durch den Einfluss von Sonnenlicht, starker Hitze oder Kälte trocken und spröde sein. Nach dem Duschen und Baden sollte die Haut ganz besonders gepflegt werden, um sie mit Feuchtigkeit versorgen und trockener Haut vorbeugen zu können.

Kalkhaltiges Wasser soll unserer Haut ganz besonders zusetzen, da es der Haut Fett und Feuchtigkeit entzieht. Die Hautpflege sollte dabei auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein, um der Haut das zu geben, was sie nach dem Duschen oder Baden braucht. Eine reichhaltige Bodybutter und Bodylotion können als Körperpflege optimal sein. Sie sollen zu einem optimalen Feuchtigkeitsgehalt und einer besseren Regeneration beitragen und die natürliche Hautbarriere wiederherstellen können. Die Pflegeprodukte sollen außerdem Spannungsgefühle lindern und entzündungshemmend wirken können.

Oft wird die CBD-Körperpflege auf Grundlage von

  • Sheabutter,
  • Avocadoöl,
  • Aloe Vera,
  • Jojobaöl oder
  • Kakaobutter

hergestellt, um den Aufbau der natürlichen Hautbarriere zu unterstützen und die Regeneration zu fördern. Weitere Inhaltsstoffe, darunter Dexpanthenol, Vitamin E und Vitamin A können überdies zur Vorbeugung von Entzündungen und trockener Haut beitragen.

Handpflege mit CBD

Neben dem Gesicht gehören die Hände zu den empfindlichsten Hautregionen. Sie sind nicht nur täglich der Umwelt ausgesetzt – sie kommen auch häufiger mit Wasser in Berührung und können demzufolge schnell austrocknen. Umso wichtiger ist es, den Händen eine spezielle Körperpflege zukommen zu lassen, die einerseits sehr schnell einzieht und die Haut andererseits lange mit Feuchtigkeit versorgt.

Fußpflege mit CBD

Die Füße sollten bei der täglichen Körperpflege ebenfalls viel Beachtung finden – immerhin tragen sie uns jeden Tag. Die perfekte Möglichkeit, um seine Füße zu pflegen, ist eine Fußcreme mit CBD. Das darin enthaltene Cannabidiol soll regenerierend wirken und trockener Haut, insbesondere Hautschrunden und Hornhaut, vorbeugen können. Damit die Creme einen kühlenden Effekt hinterlässt und desinfizierend wirken kann, wird vielen Fußcremes Kampfer zugesetzt. Kampfer verleiht den Füßen ein unverwechselbares Frischegefühl, was nach einem langen Arbeitstag besonders angenehm ist.

Duschgele mit CBD

Die Haut sollte nicht nur nach dem Duschen gepflegt werden, sie braucht auch während einer Dusche eine optimale Pflege. Um die Haut nicht unnötig zu strapazieren, sollten die Pflegeprodukte möglichst mild sein. Hier bieten sich zum Beispiel Duschgele und Badekugeln mit CBD an, die besonders schonend und reichhaltig sein sollen.

Gesichtspflege mit CBD

Die Gesichtshaut ist sehr empfindlich, weshalb sie eine besondere und auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Pflege braucht. Die Reinigung spielt dabei eine große Rolle, um die Haut von Schmutz und Make-up zu befreien. Spezielle Reinigungsöle mit CBD sollen für das Gesicht ideal sein, weil sie die Haut reinigen können, ohne zu strapazieren. Anschließend kann eine Tages- oder Nachtcreme mit CBD aufgetragen werden, die die Haut schützt und pflegt, ohne die Poren zu verstopfen.

Viele Hersteller bieten diesbezüglich auch spezielle Anti-Aging-Cremes oder Seren mit CBD-Gehalt an, die die tägliche Körperpflege ergänzen und zur Vorbeugung von Falten beitragen können.

Zusammenfassung: CBD kann für die tägliche Körperpflege sinnvoll sein

Körperpflege ist nicht nur wichtig für unser Wohlbefinden, sondern auch für unsere Gesundheit. Stundenlang sollte sie allerdings nicht dauern, um die Haut nicht unnötig zu belasten. In Kombination mit anderen pflegenden Inhaltsstoffen kann CBD zu einer optimalen Hautpflege beitragen, weil der Wirkstoff die Regeneration der Haut verbessern und die natürliche Hautbarriere wiederherstellen soll. Außerdem werden CBD entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen, weshalb Kosmetikprodukte mit CBD sich selbst bei Hauterkrankungen eignen können.


Shops und Hersteller

Instahaze

Instahaze ist ein deutscher Online-Shop aus Baden-Württemberg, der seine eigenen…
Weiterlesen

Bildnachweis: Bolyuk Studio / Shutterstock.com, Prostock-studio / Shutterstock.com

Scroll to Top