CBD-Kristalle: Alles, was man wissen muss

Das Angebot an CBD-Produkten ist mittlerweile riesig, sodass die Auswahl oft schwerfällt. Neben CBD-Ölen und CBD-Liquids haben viele Hersteller auch sogenannte CBD-Kristalle im Angebot, die als weißes, sehr feines und kristallines Pulver daherkommen. Im Gegensatz zu anderen Produkten sollen die Kristalle zu 99 Prozent aus Cannabidiol bestehen und vollkommen frei von THC sein.

Table Of Contents

Was sind CBD-Kristalle?

Wer den Begriff CBD-Kristalle das erste Mal hört, denkt vermutlich an Edelsteine, die als Schmuckstücke um den Hals getragen werden. Mit Schmuck haben CBD-Kristalle jedoch nichts zu tun. Stattdessen handelt es sich hierbei um ein Nahrungsergänzungsmittel, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Es liegt in Pulverform vor, ist weiß und kristallin und hat optisch nichts mit den Liquids und Ölen gemein, die in vielen CBD-Shops angeboten werden.

Was viele nicht wissen: Bei den Kristallen soll es sich um die reinste Form von CBD handeln, die es derzeit im Handel gibt. Das Pulver soll nämlich nicht nur zu 99 Prozent aus reinem Cannabidiol bestehen – es soll auch gänzlich frei von THC sein und keine weiteren Cannabinoide enthalten.

Verglichen mit CBD-Ölen sind in den Kristallen also keinerlei Begleitstoffe, wie zum Beispiel andere Cannabinoide, Terpene und Flavonoide, enthalten. Mit CBD-Kristallen lässt sich der sogenannte Entourage-Effekt daher nicht erzielen. Trotzdem können CBD-Kristalle äußerst vielseitig verwendet werden und sollen sich für die Herstellung von Cremes und Salben, zum Verdampfen und die sublinguale Einnahme eignen.

Sind Kristalle mit CBD-Gehalt in Deutschland legal?

Viele Kunden stellen sich beim Kauf die Frage, ob die Kristalle in Deutschland legal sind oder ob es sich nicht doch um eine berauschende Substanz handelt, die das Bewusstsein beeinflussen kann. Hier kann jedoch Entwarnung gegeben werden, da die Kristalle (ähnlich wie CBD-Öle und CBD-Liquids) in Deutschland frei verkauft werden dürfen. Es handelt sich rechtlich um ein Nahrungsergänzungsmittel, das mittlerweile in vielen Online-Shops erhältlich ist. Voraussetzung ist wie bei allen frei verkäuflichen CBD-Produkten jedoch, dass die Kristalle weniger als 0,2 Prozent THC enthalten – andernfalls würden die Produkte als Betäubungsmittel gelten.

Positiv ist, dass die Kristalle sogar gänzlich frei von THC sein sollen, sodass Verbraucher diesbezüglich auch nichts befürchten müssen. Wie bei jedem anderen Produkt gilt auch hier, dass die Produkte ausschließlich bei seriösen Händlern gekauft werden sollten, um mögliche Verunreinigungen zu vermeiden. Besondere Beachtung sollte der THC-Gehalt finden, der auf der Verpackung unbedingt eindeutig deklariert sein sollte. Seriöse Hersteller geben außerdem viele weitere Informationen über die Herkunft und Verarbeitung ihrer CBD-Produkte preis.

Herstellung von CBD-Kristallen

Die Herstellung von CBD-Kristallen erfolgt durch ein kompliziertes Extraktionsverfahren, das in mehreren Schritten abläuft. Im ersten Schritt wird der Wirkstoff (neben vielen anderen Inhaltsstoffen) aus der Hanfpflanze herausgefiltert, bevor das extrahierte Material umfassend gereinigt wird. Durch diesen Reinigungsprozess können die übrigen Inhaltsstoffe vollständig entfernt werden, sodass ein Konzentrat verbleibt, das besonders reich an CBD ist.

In einem letzten Arbeitsschritt filtern die Hersteller noch Spuren von Wachs und anderen Bestandteilen der Hanfpflanze heraus. Übrig bleibt ein weißes und besonders feines Pulver, das dann zu 99 Prozent aus reinem CBD bestehen soll. Im Gegensatz zu CBD-Ölen und Liquids, die noch Spuren von THC enthalten können, sollen die Kristalle vollkommen frei von THC sein. Aufgrund der hohen Konzentration an CBD geht man derzeit davon aus, dass die Kristalle auch stärker wirken können als Öle und Liquids, die längst nicht so hoch konzentriert sind.

Was sind CBD-Kristalle? CBD-Kristalle gelten als reinste Form aller CBD-Produkte
CBD-Kristalle haben die höchste Konzentration von allen CBD-Produkten

Kristalle Wirkung: Welche positiven Effekte kann CBD haben?

Wenn es um Kristalle mit ihrer CBD Wirkung geht, sollen sie aufgrund ihrer konzentrierten Form effektiver sein als Öle und Liquids. Bei der Herstellung werden sämtliche Begleitstoffe der Hanfpflanze herausgefiltert. Übrig bleibt der Wirkstoff Cannabidiol, dem man viele positive Wirkungen auf den Körper und die Gesundheit zuschreibt. Die Wirkung ist in ihrer Art mit den positiven Effekten von CBD-Ölen und Liquids vergleichbar – jedoch sollen Kristalle aufgrund ihrer Reinheit und des hohen Gehalts an CBD eine stärkere Wirkung erzielen können.

Auch wenn es schon viele Studien zum Thema CBD gibt, ist die genau Kristalle-Wirkung noch nicht eindeutig belegt. Dennoch deuten viele Studien auf ein breites Wirkungsspektrum hin. Kristalle mit CBD-Gehalt sollen zum Beispiel eine beruhigende, ausgleichende und entspannende Wirkung haben, weshalb man sie in erster Linie bei Stress und Schlafproblemen einsetzt.

Des Weiteren sollen Kristalle mit CBD entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken können und zur Stärkung des Immun-, Herz-Kreislauf- und Hormonsystems beitragen können. Hast du gewusst, dass man dem Wirkstoff eine antibakterielle Wirkung und einen Schutz vor oxidativem Stress zuschreibt? Selbst Angststörungen, Epilepsie und Hautprobleme sollen die Kristalle angeblich lindern können.

Können Kristalle mit CBD-Gehalt auch Nebenwirkungen haben?

Den Kristallen wird zwar ein breites Wirkungsspektrum zugeschrieben, jedoch handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, das auch Nebenwirkungen haben kann. Diese Nebenwirkungen können zum Beispiel durch eine unsachgemäße Einnahme zustande kommen, wenn die Kristalle entweder zu hoch dosiert oder viel zu häufig eingenommen werden.

Nebenwirkungen sollen sich zum Beispiel durch

  • eine erhöhte Schläfrigkeit,
  • Müdigkeit,
  • Reizbarkeit,
  • einen trockenen Mund,
  • Appetitlosigkeit,
  • einen niedrigen Blutdruck,
  • Schlafprobleme,
  • Schwindel und Benommenheit

äußern.

Welche Vorteile können CBD-Kristalle haben?

Verglichen mit anderen CBD-Produkten können Kristalle mit CBD viele Vorteile haben. Einer der größten Vorteile ist, dass sie kein THC enthalten, was für die Reinheit des Produktes spricht. Andere CBD-Produkte können noch Spuren von THC enthalten, jedoch dürfen diese gesetzlich einen Grenzwert von 0,2 Prozent nicht überschreiten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Kristalle einfach dosieren lassen und viele Anwendungs- und Einnahmemöglichkeiten bieten. Wer also 5, 10 oder 25 Milligramm CBD zu sich nehmen möchte, wiegt einfach dieselbe Menge an Kristallen ab.

Wie werden CBD-Kristalle eingenommen?

CBD-Kristalle können ausgesprochen vielseitig eingesetzt werden und eignen sich sowohl für die innere Einnahme als auch für die äußere Anwendung. Die Kristalle sollen dabei geruch- und geschmacklos sein, weshalb sie sehr gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Nachfolgend zeigen wir dir ein paar Beispiele, wie du die Kristalle in der Praxis anwenden kannst.

Orale Einnahme

Die Kristalle werden sehr gerne sublingual eingenommen, indem man sie unter der Zunge platziert und einige Minuten einwirken lässt. Wenn man die Kristalle einige Minuten unter der Zunge belässt, können die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen. Wer diese Art der Einnahme nicht mag, kann das kristalline Pulver auch gerne in ein Getränk geben. In Smoothies, Säften und Tees sollen sich die Kristalle mit CBD sehr gut auflösen können.

Auflösen in Öl

Wer sein eigenes CBD-Öl herstellen möchte, kann dies mit CBD-Kristallen tun. Für die Herstellung können Hanf-, Oliven- oder Kokosöl verwendet werden. Die Kristalle werden dabei zusammen mit dem Öl in einem Wasserbad erhitzt. Nach etwa zehn Minuten sollen sich die Kristalle in dem Öl vollständig aufgelöst haben. Wichtig ist dabei, das Öl nicht allzu heiß werden zu lassen, da der Wirkstoff Cannabidiol seine Wirksamkeit bei allzu hohen Temperaturen verlieren soll.

Dasselbe gilt auch beim Backen: CBD-Kristalle können zwar zur Herstellung von Keksen und Brot verwendet werden, jedoch sollte die Temperatur im Backofen möglichst unter 175 Grad Celsius liegen, um die Wirksamkeit von CBD nicht zu beeinflussen.

Für Vaporizer

Ebenso beliebt ist die Einnahme mit einem sogenannten Vaporizer. Vaporizer sind Geräte, mit denen du die Kristalle direkt verdampfen kannst.

Für die Herstellung von Cremes und Salben

CBD-Kristalle eignen sich nicht nur für die innere Einnahme – sie können auch sehr gut mit Cremes und Salben vermischt werden. Man geht davon aus, dass der Wirkstoff sogar zur Linderung von Muskelkater und Gelenkschmerzen beitragen kann.

Wie werden CBD-Kristalle richtig dosiert?

Im Gegensatz zu CBD-Liquids und CBD-Ölen ist der Wirkstoff CBD in den Kristallen in hoher Konzentration enthalten. Aus diesem Grund kann es ratsam sein, mit einer kleinen Menge zu beginnen und die CBD-Dosierung dann langsam zu steigern. Eine minimale Dosis soll bereits zu positiven Effekten führen können.

Was die genaue Dosierung von Kristallen mit CBD-Gehalt betrifft, sind sich Wissenschaftler derzeit noch uneins. Die Dosierung soll von vielen Faktoren abhängig sein, beispielsweise

  • vom Körpergewicht,
  • von der Körpergröße,
  • vom Alter,
  • vom Geschlecht und
  • dem Stoffwechsel.

Deshalb raten Experten zu einer Dosierung, die zwischen fünf und zehn Milligramm täglich liegt, wobei die Standarddosis etwa zehn Milligramm CBD betragen soll. Sorgfalt sollte bei der Einnahme der Kristalle das oberste Gebot sein, da man sie aufgrund des hohen Gehalts an CBD leicht überdosieren kann. Aus diesem Grund ist eine Waage, mit der selbst die kleinsten Mengen genau abgemessen werden können, ein absolutes Muss.

Sollte die Einnahmeempfehlung bei drei- bis viermal täglich liegen, müssen auch drei bis vier einzelne Portionen abgewogen werden, um die Kristalle nicht versehentlich zu hoch zu dosieren.

Zusammenfassung: CBD-Kristalle können ebenso wirkungsvoll sein wie andere CBD-Produkte

CBD-Kristalle können ebenso effektiv sein und ein breites Wirkungsspektrum bieten wie das sehr beliebte CBD-Öl. Ein großer Vorteil der Kristalle ist allerdings, dass das feine, kristalline Pulver zu 99 Prozent aus reinem CBD besteht und kein THC enthalten soll. Dies macht die Anwendung leicht, jedoch müssen die einzelnen Dosierungen mit einer Waage exakt abgemessen werden.

Ebenso wie CBD-Öle und CBD-Liquids kann auch das Pulver viele gesundheitliche Vorteile haben. Es soll zum Beispiel schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken und bei Ängsten, Stress und Schlafstörungen helfen können. Außerdem sagt man den Kristallen nach, dass sie womöglich zur Stärkung des Immun- und Herz-Kreislauf-Systems beitragen können.


Shops und Hersteller

Cannaverde

Für seine Produkte verwendet Cannaverde ausschließlich Bio-Hanföl. Die Produkte sind…
Weiterlesen

VAAY

VAAY ist ein Berliner Online-Shop für Hanf- und CBD-Produkte. Die…
Weiterlesen

Bildnachweis: Creativan / Shutterstock.com, MexChriss / Shutterstock.com

Scroll to Top